Die Bezeichnung Ehrbarer Kaufmann beschreibt das historisch in Europa gewachsene Leitbild für verantwortliche Teilnehmer am Wirtschaftsleben. Es steht für ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein für das eigene Unternehmen, für die Gesellschaft und für die Umwelt.

Quelle Wikipedia

Ehrensache

Liebe Leser,

Die Bezeichnung Ehrbarer Kaufmann beschreibt das historisch in Europa gewachsene Leitbild für verantwortliche Teilnehmer am Wirtschaftsleben. Es steht für ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein für das eigene Unternehmen, für die Gesellschaft und für die Umwelt.
Quelle Wikipedia

Schöner könnten wir es auch nicht ausdrücken. Leider ist dieses eigentlich Selbstverständliche durch „Heuschrecken-Mentalität“ und maßlosem „nach mir die Sintflut“ Denken einerseits, sowie politischen Vorstellungen von grenzenlosen Ressourcen, Neid und hemmungslosen Finanzbehörden  immer mehr zurückgedrängt worden.

Gott sei dank ist es gerade bei kleinen und mittelständischen Firmen noch immer ein gelebtes Unternehmerbild. Das gilt gerade auch für Onlinehändler, die abgesehen von ein paar ganz Grossen eher kleinere  Firmen sind.

Als Unternehmer ist mir die lokale soziale Verantwortung als einer der grössten Arbeitgeber im Ort gegenüber Mitarbeitern und Gesellschaft bewusst und eine Selbstverständlichkeit.

Persönlich ist mir die Afrika Hilfe eine Herzensangelegeneit. Sowohl ich, als auch einige Mitarbeiter haben ein Patenkind das wir unterstützen bei der Hilfe  zur Selbsthilfe.

Am Witwenprojekt in Butiru / Uganda finde ich wichtig,  das die Arbeit der Witwen Anerkennung findet.  Die wenigsten Menschen sind wirklich zufrieden wenn sie Almosen bekommen, statt das gute Gefühl etwas creatives, schönes geschaffen zu haben, das anderen gefällt. Egal in welchem Kulturkreis sie leben.

Neben der Hilfe für uns Menschen liegt die Verantwortung gegenüber der Natur bei uns allen. Wir sind mit unseren wegweisender Verpackungen aus CO2 neutralem Kunststoff aus Zuckerrohr hoffentlich Vorbild für viele andere Unternehmen.

Statt viele zu reden, haben wir den gesamten Kunststoffanteil an unseren Granulatverpackungen um 87% reduziert,  produzieren unseren Strom (technisch) mit der Solaranlage auf dem Betriebsdach ( 1052qm Kollektorfläche ) und beziehen den Reststrom im Winter mit Wasserkraft.

2016 haben wir einen Teil unseres sehr idylisch gelegenen Betriebsgrundstückes mit einer 70 Meter langen und 8 Meter breiten Naturhecke bepflanzt um  Bienen, Insekten und Vögeln ein Zuhause zu geben.

Längst haben wir nicht alle Ideen umgesetzt. Unser Dank gilt vor allem unseren Kunden, die das alles ermöglichen.

Ihr

Hans J Schwarzmann
– Geschäftsführer und Inhaber –